Mea Culpa

Und das soll halten? Nie und nimmer. Nie und nimmer. Wenn diese Masche fällt, fallen sie alle. Was hast du dir dabei gedacht? Nichts? Natürlich nichts, dabei können wir es bewenden lassen. Aber wenn du dir nichts dabei gedacht hast, warum hast du dann diese ganze Zeit darauf verwendet? Um nicht denken zu müssen? O Heilige Therese! Wer ist das denn schon wieder? Ich komme mir vor wie ein Zimmer auf Durchzug. Daran bist du schuld, wer denn sonst. Ich habe damit nichts zu tun. Wer hat dich eigentlich auf den Trip gebracht? Eine gute Freundin, vermute ich mal. Deine guten Freundinnen kenne ich, die kann man doch in der Pfeife rauchen. Hast du dir die einmal angeschaut? Ja, immer? Tückisch auch, wie? Das habe ich mir gedacht. Deine Mutter, das war ein anderes Kaliber, ich kann mich zwar nicht mehr an sie erinnern, aber auf dem Foto da imponiert sie mir. Wenn ich das von meiner sagen könnte, wäre mir wohler. O ja, ich bin ungerecht, ich weiß, ich bin ungerecht, mea culpa, mea culpa. Aber das ist ja Latein, das darf nicht einmal mehr der Papst. Nimm dir doch an den Männern ein Vorbild, die wissen wenigstens, was sie dürfen. Naja, nicht wirklich. Schon gut, schon gut, ich nehme alles zurück. Einverstanden?

0
0
0
s2smodern
powered by social2s