Vom Augenwischer

Herr Augenwischer, ein Brettmännchen, hat ein Herz für Kinder: er hört ihnen zu, mit geneigtem Kopf, entblößt dabei sein Gebiss, das ist nicht böse gemeint und sieht nicht so aus, aber es kann böse Folgen haben, weil er ein Raubfisch ist, aber auf andere Kost gedrillt. Sein Herz für Kinder hat ihn nicht viel gekostet, es stand eines Tages, fest verschnürt, vor der Tür, der Postbote machte rasch, dass er wegkam, denn es hatte ihn viel gekostet, die vielen Stufen und das schwere Paket, er war, beiläufig gesprochen, ein Leichtfuß. Das Herz für Kinder steht im Flur, jeder, der hereinkommt, streift an ihm vorbei, ganz abgewetzt ist es an dieser Seite, die andere kennt niemand, sie ist ein Geheimnis, auf das keiner scharf ist. Die Kinder, die klein genug wären, um glatt an ihm vorbeizukommen, werden von Herrn Augenwischer gern dagegen gedrängt, dann leuchtet sein Auge und der Zahn blinkt.

0
0
0
s2smodern
powered by social2s